Deutsches Aerosol Therapie Symposium (DATS) und VisionHealth GmbH: Digitale Innovation in der Medizin – Mensch und Maschine als ideale Kombination

 

München, 18. Mai 2021 – Das Deutsche Aerosol Therapie Symposium (DATS) und die VisionHealth GmbH, Pionier für digitale Unterstützung bei der Inhalationstherapie zur Behandlung von chronischen Atemwegserkrankungen, haben in einem Webinar zur digitalen Innovation über die Chancen und Risiken der künstlichen Intelligenz in der Lungenmedizin informiert. Zentrales Thema der drei Vorträge war, wie Lösungen aus dem Bereich smarte Medizin und künstliche Intelligenz (KI) Ärzte und Patienten bei der Diagnose von Atemwegserkrankungen und bei der inhalativen Therapie unterstützen können.

 

Übertrifft KI Pneumologen in der Interpretation von Lungenfunktionskurven?

Prof. Dr. Claus Vogelmeier, Leiter der Klinik für Innere Medizin Schwerpunkt Pneumologie am Universitätsklinikum Gießen Marburg (UKGM), zeigte am Beispiel aktueller Studien aus den Bereichen der Pneumologie und Kardiologie, dass Methoden, die auf künstlicher Intelligenz basieren, bisweilen die Diagnose-Genauigkeit von Medizinern übertreffen können. Daraus solle man jedoch, so betonte Vogelmeier, „nicht den Schluss ziehen, dass der Mensch durch die Maschine ersetzt werden wird. Sondern: Mensch und Maschine können eine ideale Kombination sein, denn der Arzt benötigt weiterhin das Fachwissen und den gesunden Menschenverstand, um eine Diagnose kritisch zu hinterfragen. KI kann die Chance bieten, dass wir wieder mehr Zeit haben, um im Alltag auf den Patienten einzugehen.“

Neue Möglichkeiten zur Verbesserung der Aerosoltherapie durch digitale, integrierte Therapieplattformen

Ulf Krüger, Geschäftsführer und Gründer der Münchner Pulmotree GmbH, präsentierte neue Möglichkeiten zur Verbesserung der Aerosoltherapie durch digitale, integrierte Therapieplattformen. Er betonte, dass „digitale Therapieplattformen den Bedürfnissen aller Stakeholder gerecht werden müssen: dem Patienten zur Therapie-Unterstützung, dem Arzt, der dadurch Adhärenz und Krankheitsverlauf zwischen den Terminen besser verfolgen kann, und letztlich auch den Entwicklern der Medikamente, die so bessere Einsicht in die Wirksamkeit ihrer Produkte bekommen können.“ Die Integration verschiedener Lösungen in einer Anwendung sei vielen Einzelapps vorzuziehen, so Krüger weiter, das erhöhe Akzeptanz und Usability.

Chancen und Risiken von KI

Der Vortrag zu Chancen und Risiken von KI von Philipp Kroneberg, COO und Managing Partner der VisionHealth GmbH, rundete das Webinar ab. Kroneberg zeigte unter anderem, dass Menschen eher der Daten-Auswertung anderer Menschen vertrauen als der Bewertung durch KI: „Hieran sieht man deutlich, dass KI auch emotionale Einflüsse hat. Dennoch: Die digitale Revolution wird mit und ohne uns stattfinden. Wir sollten dafür sorgen, dass wir Teil davon sind, um mit unserem Gestaltungsspielraum Patienten dabei unterstützen, den optimalen Nutzen aus ihrer Therapie zu bekommen, wie wir das bei Vision Health mit unserer App Kata® tun.“

 

Dr. Sabine Häusermann, CEO und Gründerin von VisionHealth, moderierte das Webinar und fasste zusammen: „Es ist erfrischend, wenn es nicht nur KI-Kritiker gibt, sondern auch Leute, die die Chancen der Technologie sehen. Dennoch sind noch lange nicht alle Fragen in diesem Feld beantwortet. Wir sollten die Dynamik, die die digitale Medizin unter anderem durch die COVID-19-Pandemie bekommen hat, dazu nutzen, künstliche Intelligenz zu unser aller Nutzen weiterzuentwickeln und einzusetzen.“

 

*** Ende der Pressemitteilung ***

 

Über DATS

Das Deutsche Aerosol Therapie Symposium ist die wissenschaftlich fundierte Plattform zur Vorstellung und Diskussion neuester forschungsbasierter Erkenntnisse, Technologien und Trends im Bereich Aerosole. Dafür bringt das DATS Aerosolexperten aus Medizin, Pharmakologie und dem Gesundheitswesen zusammen, um über Atemwegstherapien und Inhalationssysteme zu sprechen.

Über VisionHealth

Die VisionHealth GmbH ist Pionier im Bereich digitale Therapieunterstützung bei respiratorischen Erkrankungen. Gemeinsam mit Experten aus Medizin und IT, Forschungseinrichtungen und ausgewählten Industriepartnern entwickelt VisionHealth innovative und einzigartige digitale Gesundheitslösungen, die nachhaltige Verbesserungen der bestehenden Therapiestandards für Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen ermöglichen. Das private Unternehmen mit Sitz in München wurde 2017 von Spezialisten in der Inhalationstherapie gegründet. Die Investoren sind Business Angels oder Privatinvestoren mit langjähriger Branchenexpertise insbesondere bei inhalativen Therapien. www.visionhealth.gmbh

Über Kata®

Ziel der Kata®-App ist die digitale Therapieunterstützung zur Optimierung der Inhalationsbehandlung bei chronischen Lungenerkrankungen. Erfahrungen zeigen, dass Patienten ihre notwendigen regelmäßigen Inhalationsbehandlungen aufgrund mangelnder Therapie-Adhärenz oder mangels besseren Wissens häufig fehlerhaft ausführen. Dadurch wird der verordnete Wirkstoff nur unzureichend in die Atemwege gebracht. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Inhalatoren erhöht den Schulungsaufwand für Ärzte und Patienten und macht die Therapiekontrolle nahezu unmöglich. Dies spiegelt sich eindrucksvoll wider in der Tatsache, dass weltweit über 250 Millionen Menschen an chronischen Atemwegserkrankungen leiden, für die Kata® eine dringend benötigte Erleichterung bedeuten könnte. Kata® ist eine proprietäre Plattform-Anwendung, die eine neuartige und einzigartige Kombination von künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen, Computeranimation und Augmented Reality bietet. Sie hat als eine der ersten digitalen Anwendungen die Zertifizierung zum Medizinprodukt erhalten. www.kata-inhalation.com

 

Kontakt
Dr. Sabine Häußermann | CEO | +49 151 701 865 89 | haeussermann@visionhealth.gmbh
VisionHealth GmbH | Landsberger Str. 72 | 80339 München | Germany

Media Kontakt
MC Services AG
Dr. Brigitte Keller
+49 89 210228 0
brigitte.keller@mc-services.eu